EU-Schulklassen Förderung

Geförderte Reisen ab Jänner 2017!

Mit deiner Schulklasse in Brüssel, Straßburg oder Luxemburg? Hol dir für einen Kurztrip und den Besuch einer Einrichtung der Europäischen Union eine finanzieller Förderung!

WER & WARUM?

Das Land Burgenland gewährt Förderungen für burgenländische Schulklassen oder SchülerInnen und Schülergruppen ab der 9. Schulstufe (Polytechnische Schulen, mittlere und höhere Schulen) für Reisen zu Institutionen und Einrichtungen der Europäischen Union und des Europarates - genauer nach Brüssel, Straßburg oder Luxemburg.

Deine Klasse muss dabei zumindest eine Institution der Europäischen Union oder des Europarates besuchen: ihr bekommt interessante Einblicke hinter die Kulissen und ein besseres Verständnis für Abläufe und Zusammenhänge in der europäischen Politik.

VORAUSSETZUNGEN

Antragsberechtigt sind Schulen im Burgenland ab der 9. Schulstufe. Eurer Reise muss ein pädagogisches Konzept zu Grunde liegen, das ihr am Besten gemeinsam mit euren Lehrerinnen und Lehrern erarbeitet. In diesem Konzept solltet ihr euch über die europäische Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Gedanken machen.

WIEVIEL?

Die Fördersumme beträgt 100 Euro pro an der Reise teilnehmende Schülerin bzw. pro teilnehmenden Schüler.

ANTRAG STELLEN

Ihr solltet einen schriftlichen Antrag stellen. Die genauen Richtlinien und das Antragsformular könnt ihr euch rechts in der Infobox downloaden.

Der Antrag muss spätestens einen Monat vor dem Beginn der geplanten Reise gestellt werden.

Zusätzliche Infos

Regionalmanagement Burgenland GmbH hat hierfür den "Leitfaden für ihre EU-Schulreise nach Brüssel" herausgebracht. Damit sollen Schülerinnen und Schüler, die sich die Europäische Union "live" vor Ort ansehen wollen, mit interessanten Tipps und wichtigen Informationen unterstützt werden.

 


Infos

Gerhard Kainz

Tel.: 02682/600-2904

Email: gerhard.kainz@bgld.gv.at