65. JugendRedewettbewerb

in Wien

Vom 20. bis 24. Mai 2017 fand in Wien der diesjährige Bundesredewettbewerb statt.

Das Burgenland freut sich über zwei 3. Plätze in den Kategorien Klassische Rede - 8. Schulstufe und Klassische Rede - Polytechnische Schulen.

Herzliche Gratulation an unsere zwei LandessiegerInnen:

Christina Hochwarter von der iNMS Jennersdorf
Kategorie: Klassische Rede - 8. Schulstufe
Thema: "Frauen in meiner Kirche"

und

Niko Meitz von der PTS Jennersdorf
Kategorie: Klassische Rede - Polytechnische Schulen
Thema: "Sauerei - kein Raum für Menschlichkeit"

 

Folgende LandessiegerInnen haben das Burgenland beim Bundesredewettbewerb vertreten:

Klassische Rede - 8. Schulstufe:
Christina Hochwarter, iNMS Jennersdorf
Thema: "Frauen in meiner Kirche"

Klassische Rede - Polytechnische Schulen:
Niko Meitz, PTS Jennersdorf
Thema: "Sauerei - kein Raum für Menschlichkeit"

Klassische Rede - Mittlere Schulen:
Melanie Grössing, BHAS Mattersburg
Thema: "Familie - Auslaufmodell oder Hoffnung"

Klassische Rede - Berufsschulen:
Markus Landl, Berufsschule Eisenstadt
Thema: "Kritische Betrachtung der Verbindungen"

Neues Sprachrohr:
Hanna Resch, Hannah Eberhardt und Miriam Schendl von der BAfEP
Thema: "Toleranz"

Klassische Rede - Höhere Schulen:
Philipp Wagner, BRG Eisenstadt
Thema: "Der kritische Mensch in der heutigen Gesellschaft"

Spontanrede:
Alexander Küffer, BRG Oberschützen
Oberthema beim Bundesbewerb: "Freizeit, Schule und Arbeitswelt"

Wir dürfen an dieser Stelle für die Teilnahme am Bundesredewettbewerb und zur hervorragenden Leistung gratulieren und wünschen alles Gute für die Zukunft!

Weitere Fotos findet ihr auf jugendportal.at!