Gemeindejugendreferent/in Jugendgemeinderat/rätin

...ein Bindeglied zwischen Jugend und Gemeinde

Besonders diese Aufgabe soll mit Unterstützung des Landesjugendreferates eine aktive, kreative und engagierte junge Persönlichkeit in der Gemeinde wahrnehmen.

Wesentliche Forderungen der Jugendlichen sind die Schaffung und Verankerung effizienter Mitbestimmungsmöglichkeiten und die Information und Beratung Jugendlicher über jugendrelevante Themen. Vor allem die Beteiligung am öffentlichen Leben wird von den Jugendlichen am nachhaltigsten gefordert.

 

Aufgaben

  • Ansprechpartner (Bindeglied)  für Jugendliche, Vereine, politische Gemeinde und Landesjugendreferat
  • Interessensvertreter  Jugendlicher gegenüber dem Gemeinderat
  • "Informationsüberbringer":  Das Landesjugendreferat übermittelt ihnen regelmäßig Informationen über diverse Aktionen, Veranstaltungen, Weiterbildungsmöglichkeiten etc., die an die Jugendlichen vor Ort weitergeleitet werden sollen (über Schaukasten, Aussendung oder persönliche Ansprache, etc.)
  • Initiator  von kommunalen Partizipationsprojekten

 

Anforderungsprofil 

  • GemeindejugendreferentIn: max. Alter: 35 Jahre (scheidet danach automatisch aus), Bestellung durch Bürgermeister
  • Jugendgemeinderat/rätin: max. Alter: 28 Jahre bei Bestellung durch den Gemeinderat
  • Fachkompetenz (Erfahrung in der Jugendarbeit)
  • Informationskompetenz
  • Offen - unkomplizierte Kommunikationsfähigkeit
  • Teamgeist
  • Ausgeprägtes Organisationsgeschick
  • Menschenführung
  • Kooperationsfähigkeit
  • Motivationsfähigkeit
  • sicheres Auftreten
  • Persönlichkeit mit Zugang zu allen Jugendlichen, Vereinen, Jugendorganisationen und Gemeindevertretung

 

BESTELLUNG

Gemeindejugendreferent/In:

Die/Der GemeindejugendreferentIn wird durch die Bürgermeisterin oder durch den Bürgermeister bestellt. Die Bestellung ist durch Anschlag an der Amtstafel kundzumachen und dem Gemeinderat zur Kenntnis zu bringen.

Zur GemeindejugendreferentIn darf nur eine Person bestellt werden, die in der Gemeinde das aktive Wahlrecht zum Gemeinderat besitzt und das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Es wird empfohlen, die Vertreter der Vereine und Jugendorganisationen bei der Ernennung durch den Bürgermeister oder die Bürgermeisterin in die Entscheidungsfindung miteinzubeziehen.

Jugendgemeinderat/rätin:

Der Gemeinderat kann für die Dauer seiner Funktionsperiode aus dem Kreis seiner Mitte einen Jugendgemeinderat wählen. Diese Wahl gilt für die gesamte Dauer der Funktionsperiode des Gemeinderates.

Der Jugendgemeinderat darf nicht älter als 28 Jahre sein und unterstützt den Bürgermeister bei der Jugendarbeit. Für den Fall, dass vom Gemeinderat kein Jugendgemeinderat gewählt wird, muss der Bürgermeister einen Gemeindejugendreferenten (muss aktives Wahlrecht zum Gemeinderat besitzen) bestellen.

Der Gemeindejugendreferent kann vom Bürgermeister jederzeit abberufen werden. Bestellung und Abberufung des Gemeindejugendreferenten sind durch Anschlag an der Amtstafel kundzumachen und dem Gemeinderat bei der nächsten Sitzung zur Kenntnis zu bringen.

Links

-


Downloads

Leitet Herunterladen der Datei einMeldeformular


Infos

Michaela Mersich

Tel.: 02682/600-2496

Email: michaela.mersich(at)bgld.gv.at