Cyber Crime

Das Landesjugendreferat organisiert „Cyber-Crime Vorträge“ für burgenländische Schulen.

Das Phänomen „Cyber-Mobbing“ stellt eine zunehmende Problematik bei jungen Menschen dar. Beim Posten von Fotos oder Videos in sozialen Netzwerken sind sich gerade Jugendliche sehr häufig nicht der Gefahren bewusst, die damit verbunden sind. Bilder oder auch Texte verbreiten sich sehr rasch im Web. Dadurch steigt auch das Risiko selbst sehr schnell ein Opfer von „Cyber-Mobbing“ zu werden. Um diese Problematik gemeinsam mit burgenländischen Schülerinnen und Schülern zu thematisieren bzw. sie für Instagram, TikTok, Facebook & Co zu sensibilisieren, bietet das LJR gemeinsam mit der Bildungsdirektion Burgenland und in Kooperation mit der Wagner Sicherheit GmbH burgenländischen Schulen ab der 6. Schulstufe Vorträge zum Thema „Cyber Crime – Cyber Mobbing“ an. Die Kosten für die Vorträge und die Transportkosten werden vom Landesjugendreferat Burgenland übernommen.

Durchführungszeitraum:
ganzjährig