Bgld. Jugendschutzgesetz und weitere Infos

About

Das Jugendschutzgesetz gilt für alle Menschen, die sich im Burgenland aufhalten.
Besonders aber für:

  • junge Menschen
  • Erziehungsberechtigte
  • Begleitpersonen
  • Unternehmer- u. VeranstalterInnen


Bis zum 14. Geburtstag

Was ist erlaubt?

Erlaubt ist:

  • Ausgehen von 5.00 bis 22.00 Uhr (Eltern und Begleitpersonen können Zeit zusätzlich einschränken) 
  • Ausgehen von 22.00 bis 5.00 Uhr nur mit Begleitperson

Verboten ist:

  • Alkohol und Tabak
  • Camping oder Urlaub, nächtigen in Beherbergungsbetrieben (Hotels, Jugendherbergen, Pensionen...) ohne Begleitperson
  • Tattoos und Piercings
  • Auszug von zu Hause ohne Einverständnis der Eltern
  • Aufenthalt in Wettbüros, Glücksspielhallen, Bordellen, Branntweinschenken, …


Vom 14. bis zum 16. Geburtstag

Was ist erlaubt?

Erlaubt ist:

  • Ausgehen von 5.00 bis 1.00 Uhr (Eltern und Begleitpersonen können Zeit zusätzlich einschränken)
  • Ausgehen von 1.00 bis 5.00 nur mit Begleitperson
  • Piercings mit schriftl. Einverständnis der Erziehungsberechtigten 

Verboten ist: 

  • Alkohol und Tabak
  • Camping oder Urlaub, nächtigen in Beherbergungsbetrieben (Hotels, Jugendherbergen, Pensionen...) ohne Begleitperson
  • Tattoos
  • Auszug von zu Hause ohne Einverständnis der Eltern
  • Aufenthalt in Wettbüros, Glücksspielhallen, Bordellen, Branntweinschenken, …


Ab dem 16. geburtstag

Was ist erlaubt?

Erlaubt ist: 

  • Ausgehen rund um die Uhr (Eltern und Begleitpersonen können Zeit zusätzlich einschränken)
  • Alkohol und Tabak
  • Camping oder Urlaub, nächtigen in Beherbergungsbetrieben (Hotels, Jugendherbergen, Pensionen...) ohne Begleitperson
  • Tattoos und Piercings mit schriftl. Einverständnis der Erziehungsberechtigten 

Verboten ist:

  • Auszug von zu Hause ohne Einverständnis der Eltern
  • Aufenthalt in Wettbüros, Glücksspielhallen, Bordellen, Branntweinschenken, …

 

Alkohol und Tabak

Dürfen bis zum 16. Geburtstag in der Öffentlichkeit nicht erworben, nicht besessen und nicht konsumiert werden.

Dürfen jungen Menschen bis zum 16. Geburtstag an allgem. zugänglichen Orten u. bei öffentl. Veranstaltungen nicht angeboten oder an Sie abgegeben werden.

 

Allgemein zugängliche Orte

Straßen, Gassen, Plätze, öfffentliche Verkehrmittel, Gaststätten, Discos, Geschäfte, Einkaufszentren, Tankstellen, Bahnhöfe, Parkanlagen

 

Altersnachweis

Wann?
beim Verdacht gegen die Vorschriften des JSG zu verstoßen, müssen junge Menschen ihr Alter nachweisen.

Wie?
Mit Lichtbildausweis (Schülerausweis, Führerschein, personalisierte Alpha Card*)

Wem?
Polizei und Personen, die gegen das JSG verstoßen können (z.B: Gastwirtlnnen, Kellnerlnnen, Verkäuferlnnen)

Achtung!
Das Fälschen von Ausweisen um ein höheres Alter vorzutäuschen, kann für junge Menschen (ab 14) mit bis zu 6 Monaten Haft bestraft werden!

*eine AlphaCard bekommst du in der Jugendinfostelle

 

Begleitperson

  • muss den 18. Geburtstag gehabt haben
  • muss der Polizei ihre Identität nachweisen
  • Erziehungsberechtigte müssen Aufsicht übertragen haben, also Bescheid wissen!
  • muss Sorge tragen, dass JSG eingehalten wird!

 

Definition Alter

Personen ab 14/16/18 sind Personen, die bereits ihren 14./16./18. Geburtstag gehabt haben.

 

Erziehungsberechtigte

Erziehungsberechtigte sind Eltern, sonstige Personen und Einrichtungen, die das Erziehungsrecht haben!

 

Illegale Drogen

wie LSD, Heroin, Cannabis, Kokain, Ecstasy, Crystal,... sind nach dem Suchtmittelgesetz für alle (auch für Erwachsene) u. überall (auch im privaten Bereich) verboten.

 

Jugendgefährdendes

Was ihrer Entwicklung schaden könnte, ist für junge Menschen verboten. Das sind Gegenstände, Zeitschriften, Bücher, DVDs,.....
durch die:

  • Gewalt gefördert wird (Softguns)
  • Menschen diskriminiert werden
  • pornografische Darstellungen erfolgen

 

junge Menschen

Sind laut JSG alle, die noch nicht ihren 18. Geburtstag hatten.

Ausnahme:

  • Verheiratete
  • Zivildiener und angehörige des Bundesheeres, auch wenn sie noch nicht 18 sind.

 

Öffentliche Veranstaltungen

Sport- und Festveranstaltungen, Zeltfeste, Kino, Konzerte, ...

 

Strafen

bei Verstößen gegen das JSG:

  • Erwachsene:
  1.      mit Gewinnabsicht: bis zu € 8.000
  2.      ohne Gewinnabsicht: max. € 700
  • junge Menschen: Belehrungs- und Informationsgespräch mit Eltern beim Jugendamt. Bei Nichterscheinen od. Ablehnung des Gesprächs: max. € 200. Gilt auch für unter 18-jährige Zivil- u. Wehrdiener u. Verheiratete!

Wichtig!

Bei Erwachsenen ist auch der Versuch eines Verstoßes (gegen das JSG) strafbar!

  

Strafmündig

Ist man ab dem 14. Geburtstag. Das heißt, dass man nach allen Gesetzen, die auch für Erwachsene gelten, bestraft werden kann.

 

Verbotene Lokalitäten

Nachtclubs, Bordelle, Swingerclubs, Peepshows, Branntweinschenken, Wettbüros, Glücksspielhallen, Casinos, … sind bis zum 18. Geburtstag verboten.
Das Verbot gilt auch, wenn eine Begleitperson dabei ist.

 

Verbotene Rausch- und Suchtmittel

Verboten ist der Besitz u. Genuss von Drogen und Stoffen, die Rausch- u. Erregungszustände, Süchtigkeit u. Betäubung hervorrufen.
Z.B. Medikamente, wie Schlaf- u. Beruhigungsmittel

Ausnahme: Anwendung auf ärztliche Anordnung!